Science Center und Erlebniswelten

Dienstag, 3. Mai 2011

MoMath: das erste Science Center zur Mathematik in den USA

2002 eröffnete Albrecht Beutelspacher in Gießen das MATHEMATIKUM, das erste mathematische "Mitmachmuseum" der Welt. Weit über eine Million Besucher konnte es seither für mathematische Fragestellungen begeistern.

MoMath: Eröffnung 2012

Nun sollen auch die USA so eine Einrichtung bekommen: das MoMath.

Standort: East 26th Street in Chelsea/New York,

Geplante Kosten: 30 Millionen $. 22 Millionen davon sind bisher zusammengetragen, darunter 2 Millionen $ von Google.

Eröffnung: 2012

Gelesen in der Washington Times vom 24. April 2011.

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Sind unsere Schulen noch zeitgemäß?

Dieser Frage ist das nachfolgende Video von Sir Ken Robinson gewidmet.

12 Minuten, die träumen lassen. Von besseren Schulen und glücklicheren Menschen.

Freitag, 17. April 2009

Das Odysseum freut sich

Odysseum Köln - dort können Sie Ihren Körper verlieren

Das jüngst in Köln eröffnete Science Center, der Abenteuer-Wissenspark "Odysseum" freut sich über einen guten Start, wenn man dem KStA glaubt.
Es ist so gut gestartet, dass ich lieber noch ein paar Wochen warte, bis ich es mir in aller Ruhe und vor allem ohne Gedrängel zu Gemüte führen werde.

Donnerstag, 2. April 2009

Ein Science Center für Köln: Das Odysseum ist offen!

In Köln brummelt es gerade gewaltig. Das national wie international bedeutungsvolle Archiv der Stadt fiel zu größten Teilen dem Kölner Klüngel und inkompetenten Baufirmen zum Opfer. Zeugnisse der vergangenen Jahrhunderte sind unwiederbringlich verloren. Ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich schon in das Bewusstsein der Kölner und anderer Interessierter eingedrungen ist. Möge diese Katastrophe der Anfang eines Umdenkens in Köln sein.

Doch das Leben geht weiter. Ab heute ist das Odysseum, das Science Center der Stadt Köln, auch für Normalsterbliche zugänglich.

Ich bin höchst gespannt, was uns da erwartet. Wo schon das Gedächtnis der Stadt Köln in erheblichem Maße vernichtet ist, möge das Odysseum uns wenigstens die Zukunft nahe bringen.

Donnerstag, 12. Juni 2008

Expo 1900: Paris

Eine der erfolgreichsten Weltausstellungen fand 1900 in Paris statt. Natürlich wissen das einige meiner Leser schon lange. Aber kennen Sie auch diese Fotos?

Dienstag, 10. Juni 2008

Odysseum wird kein Science Center

Nächstes Jahr im April soll das Odysseum in Köln-Kalk eröffnet werden. Nach Aussage von Thomas Puy-Brill (SMG Europe) wird es kein Science Center im herkömmlichen Sinn, sondern ein "Science Adventure". Damit soll zum Ausdruck kommen, dass die Besucher auf eine Forschungsreise geschickt werden, die in den Anfangstagen der Menschheit beginnt und in der Zukunft endet. Sieben Themenwelten (Leben, Erde, Cyberspace, Mensch, Kinderstadt, Galerie der Welt und Außen-Erlebnisbereich) auf mehr als 5.000 qm gilt es zu entdecken. Szenographisch gestaltet von Uniplan aus Kerpen. Besondere Aufmerksamkeit will man Schulklassen schenken. Ich bin gespannt.

Geht es nach dem Willen der Architekten, so soll auch die Fassade den Kölnern Spektakuläres bieten. Die westliche Fassade des Gebäudes ist als "Medienfassade" geplant. Als multimedial bespielbare Fläche, die nachts funkeln und leuchten soll. Einen ersten Eindruck, wie so etwas aussehen könnte, liefert Ihnen ein Filmchen, das Sie hier finden.

Odysseum Westfassade nachts
<br />
(gefunden im Kölner Stadt-Anzeiger)

Doch bevor sie Realität wird, müssen erst noch Unstimmigkeiten zwischen der Stadtverwaltung und der Sparkassen-Stiftung Cologne Science Center (CSC), dem Bauherrn der 30 Millionen Euro teuren Erlebnisstätte, aus dem Weg geräumt werden. Die Stadt befürchtet, dass Autofahrer von der Fassade abgelenkt werden könnten.
Quellen:

+
Odysseum
+ SK-Stiftung CSC
+ Kölner Stadt-Anzeiger
+ Oberberg24
+ SMG Deutschland (Science Center Services)

Montag, 24. März 2008

Corpus: eine Reise durch den menschlichen Körper

Science Center Corpus Leiden Netherlands

Am 14. März eröffnete Königin Beatrix der Niederlande in Oegstgeest bei Leiden ein neues Science Center. Ein Science Center, das mittels neuester Techniken der auditiven und visuellen Vermittlung eine ebenso spannende wie informative Reise durch den menschlichen Körper anbietet. Nach allem, was ich auf der Homepage von Corpus und in den Medien gesehen habe, denke ich, dass ich im Laufe des Jahres da mal hinfahren sollte. Leider ohne meinen Sohn. Denn Kinder kommen erst ab 8 Jahren in das Center hinein. Und erst nach dem 31. März. Denn bis dahin ist es schon ausgebucht.

+ Homepage von Corpus

+ Projektentwickler: Reco Productions International

+Ausführliche Information zum Konzept etc. hier (8 Seiten, pdf)

+3 D-Computer-Animation: Anitime

+ Bilder

Montag, 28. Januar 2008

Gesundheit!

Bestimmt hat Ihnen bisher noch niemand ins Gesicht geniest, um Sie dann anschließend zum Besuch eines Science Centers einzuladen. In Vancouver/British Columbia könnte Ihnen das passieren, wenn Sie mit dem Bus fahren. Denn an einigen der dortigen Bushaltestellen wurden Werbeflächen installiert, die das simulieren. Nachdem Sie auf einen Knopf gedrückt haben, bekommen Sie erst einmal, begleitet von einem lautstarken "Hatschi", etwas Feuchtes ins Gesicht. Danach erfahren Sie, dass so ein Nieser eine Strecke von etwa 4 m zurücklegen und über drei Stunden in der Luft schweben kann.

Doch sehen Sie selbst (klick auf's Bild):

Advertising Science World Vancouver

[via fresh creation]

Homepage der Science World/Vancouver, BC

Da kann man ja schon dankbar sein, dass andere denkbare Möglichkeiten interaktiver Werbung hier nicht umgesetzt wurden.

Donnerstag, 21. Juni 2007

Arche Nebra schwimmt

Das Besucherzentrum am Fundort der Himmelsscheibe von Nebra ist gestern in Wangen eröffnet worden und erwartet nun wahre Besucherfluten.

In dem von Züricher Architekturbüro Holzer und Kobler entworfenen und ausgestalteten Erlebniszentrum rechnet man jährlich mit 80.000 bis 100.000 Besuchern, also im Durchschnitt mit etwa 250 bis gut 300 Besuchern pro Tag. Ein ehrgeiziges Ziel.

Wer sich für das Innenleben der Arche und die futuristisch anmutenden Ausstellungselemente interessiert, muss sich zunächst mit den Bildern begnügen, die hier angeboten werden.

Wer sich für die Eröffnung und die Hoffnungen interessiert, die die Menschen der Region mit der Arche verbinden, der kann sich ein kleines Filmchen beim mdr ansehen, einige Audiobeiträge anhören oder hier weitere Bilder finden.

Weitere nützliche Informationen zum Besucherzentrum liefern Goruma
und die Mitteldeutsche Zeitung.

Donnerstag, 10. Mai 2007

Mathe im Fernsehen

Oh nö! Muss ja nicht sein, oder?

DOCH! Hört sich zwar nicht sonderlich spannend an, ist es aber.

Denn die mathematischen Phänomene werden von Prof. Albrecht Beutelspacher präsentiert. Nicht im Stil von Ranga Yogeshwar, sondern im Stil eines Matheproffs, der nachvollziehbar machen kann, dass Mathematik eine faszinierende Wissenschaft ist. Nicht nur für die Eingeweihten!

Ich weiß, wovon ich rede.

1. habe ich in der Oberstufe immer um meine "5" in Mathe kämpfen müssen und empfand dieses Schulfach daher als zumindest reichlich ärgerlich. [in der meist ausgeübten Form bis heute]

2. assistierte ich bei der Geburt des von Prof. Beutelspacher gezeugten Mathematikums. Die Annahme des Auftrages machte ich damals davon abhängig, wie sehr er mich davon überzeugen konnte, dass Mathe doch mehr ist als Schülerquälerei. Es dauerte keine Stunde und er hatte mich wenigstens davon überzeugt, dass der Mathematik sehr viel Schönheit innewohnt.

3. besuchte ich vor wenigen Monaten dass Mathematikum in Gießen und sah mit eigenen Augen, dass auch ein Science Center zur Mathematik sehr anregend und vergnügsam sein kann.

Wer etwas von der Faszination an der Mathematik mit mir teilen möchte, der sollte bis zum 11. Juni jeden Freitag um 22:45 h Bayern Alpha einschalten. Wer den Sender nicht empfangen kann, dem hilft das Internet. Die jeweils viertelstündigen Vorträge sind auch hier zu sehen.

Die nächsten Sendungen:
Beutelspacher

Und deshalb hat er 2000 den Communicator-Preis der DFG gewonnen.

Hätten wir sehr viel mehr Professoren vom Schlage Beutelspacher, dann würde Deutschland auch wieder ein Land der Ideen...

Futterkiste

xml version of this page Follow Me on Pinterest
Ich bei Facebook: Facebook

Dieses Blog durchsuchen

 

Kontakt

museologie(at)gmx.de

Kommentare

Danke sehr!
Danke sehr!
Joern Borchert - 2015-01-14 00:42
Toller Artikel!
Hallo Herr Borchert, ich fand den Artikel sehr interessant. Herzlichen...
Perfectrix - 2014-11-20 09:37
Einladung an Nina
Danke Dir für die netten Worte. So wie ich Dir...
Joern Borchert - 2014-06-20 23:47
Feuerlöscher
Lieber Jörn, super, dass Du die Serie startest...
nina gorgus - 2014-06-11 09:45
Richard lebt!
Schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen. Werde...
Joern Borchert - 2014-05-30 19:50

Links in separatem Fenster

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Status

Online seit 4255 Tagen

Zufallsbild

Statistik Neue Pinakothek

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zählwerk

Besuche werden mit StatCounter gezählt.

Rechtliches


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

Impressum

Jörn Borchert
museologie [at] gmx [punkt]de

Jörn Borchert ist der Verantwortliche und Betreiber dieser Website sowie inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV.
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Haftungsausschluss