Meteorologie

Mittwoch, 20. November 2013

Automat: Beim Gassigehen den göttlichen Funken empfangen

Ich mag Automaten. Die von Ron Fuller besonders. Hier ein schönes Video über diesen Künstlerkauz.

Und ganz besonders mag ich Automaten, wenn sie irgendetwas mit Blitzen zu tun haben. Wie diesen hier:



[Dank an die Kugelbahn, die all denen Hinweise gibt, die das Besondere suchen.]

Mittwoch, 3. Juli 2013

Viele Blitzableiter leiten viele Blitze ab

Naja, man kann es ja auch übertreiben. Trotzdem, einen Versuch war es wert. Was heute etwas doof erscheint, war im 18. Jahrhundert ein Großforschungsprojekt.

Viel hilft viel....

Wo wären wir heute, wenn der Blitzableiter nicht erforscht worden wäre? Wir hätten noch immer Angst vor der strafenden Hand Gottes. - Gut, dass das nicht mehr so ist. --- Posthum sollte Benjamin Franklin der Nobelpreis dafür verliehen werden. Nur die, die keine Angst vor der Zukunft haben, können 'was erfinden, was die Zukunft möglich macht. Er war der Erste!

Bildquelle: Lapostolle, Alexandre Ferdinand Léonce:
Über Blitz- und Hagelableiter aus Stroh-Seilen. Aus dem Französischen.Weimar 1821

Freitag, 21. Juni 2013

Zitat zum Wetter

mehlem-hochwasser-2013
(Mehlem, 21.06.2013)

"In der Provinz ist schon Regen eine Zerstreuung."

[aus Idées et sensations, 1866, Edmond und Jules de Goncourt]

So traurig wie wahr.

Donnerstag, 23. Mai 2013

Gute Aussichten

Auch schon vor 200 Jahren war das Frühlingswetter manchmal schlechter als gewünscht.

In meiner Magisterarbeit zur Wetterprognostik während der Aufklärung fand ich gerade diesen Satz:

Alles wird gut!

Mir gibt das die Hoffnung, dass wir im nächsten Monat, die Hüllen fallen lassen können. Wäre doch mal was...

Dienstag, 20. Dezember 2011

Eisige Freuden in Frankfurt a.M.

Als ich dieser Tage den Blog des Historischen Museums Frankfurt besuchte, fand ich dort den Hinweis darauf, dass der zugefrorene Main und die daraus resultierenden Vergnügungsmöglichkeiten eines der Themen sein soll, die uns ab Frühjahr 2012 im Rententurm vom HistMus nahe gebracht werden sollen. Allerdings scheinen da nur die Winterfreuden im Fokus zu stehen, die fotografisch dokumentiert sind.

Klar, dass die Mitarbeiter des Historischen Museums wissen, dass es schon lange vor der Erfindung der Fotografie auch saukalte Winter gab. Wie etwa den 1739/40, der in der zeitgenössischen Literatur kaum zu übersehen ist.

Am Rande meiner Magisterarbeit stieß ich auf einen kurzen Bericht zu einer Party der Böttcher, die sie 1740 auf dem Main veranstalteten:

"Besonders merkwürdig waren (...) die Festlichkeiten in Frankfurt, wo, nach Herstellung der bewundernswürdigen 2 Fässer, 16 Reiftänzer mit Kränzen auf dem Haupte (...) erschienen, während die Gesellen in Gala um ihr Faß herum paradirten. (...) Bei drei Chören Musik, bei Wein und Bratwürsten wurde das Faß umtanzt. Unter einem großen Zelte wurde Mittags gespeist. Die nach dem Main gehenden Fenster waren bis an die Dächer mit Zuschauern besetzt, und auf dem Main selbst fehlte es nicht an angesehenem Besuche." (H. 1830*: 31-32)

Bestimmt gibt es sehr viel mehr Berichte zu diesen Fêten auf dem Eis. Ich finde, auch diese Berichte gehören in die Ausstellung. Ebenso wie die Berichte über die Schrecken, die arme Stadt- und Landbewohner in diesem fürchterlichen Winter zu erleiden hatten.

*"H. 1830" ist übrigens Hüttner, C.G.v.: Denkwürdigkeiten der berühmten Winter 1740 und 1709. Nebst meteorologischen Bemerkungen und Regeln, nach welchen besonders aus der Witterung des Winters auf die wahrscheinliche Witterung der folgenden Jahreszeiten zu schließen ist. Leipzig 1830.

Samstag, 18. Juni 2011

Wetterregel zu drohenden Gewittern

Es fangen die Moräste lange vor den Gewittern an zu stinken. (Krünitz Th. 18, 1788:198)

Nicht nur in meteorologischer Hinsicht, denke ich.

Sonntag, 29. Mai 2011

Wetterregel für alle Monate

"Wenn der Mensch träge und matt ist, wenn ihm die Glieder wie zerschlagen sind, wenn er Aengstlichkeit und Unmuth empfindet: so folgt gerne Ungewitter und besonders Donnerwetter."(Orphal 1805)

Samstag, 21. Mai 2011

Wetterregel 2001: Silberfische

Gestern erzählte mir eine Landwirtin, dass es immer Regen gibt, wenn in einem der Waschräume ihres Hauses Silberfischchen (Lepisma saccharina) zu beobachten sind.

Es geht also auch ohne dumme Reime, wie man sieht. Und ist noch besser als die Wettervorhersage im Fernsehen.

Mittwoch, 18. Mai 2011

Wettervorhersage: Der Körper als Barometer

"Die Menschen empfinden bey bevorstehendem Regenwetter, Schmerzen an alten Schäden, und wenn ein Gewitter nahe ist, Schwermüthigkeit in den Gliedern."
(Fresenius 1799: 44 n. "Hessen-darmstädtischer Landkalender" o.J.)

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Wetterregel zum Winterbeginn

Wenn der Zaunkönig im November und December nach den Häusern fliegt: so folgt Kälte. (Orphal 1805)

Da kann wohl was dran sein. Auch wenn unsere Häuser heute verschlossener sind als vor mehr als hundert Jahren.

Futterkiste

xml version of this page Follow Me on Pinterest
Ich bei Facebook: Facebook

Dieses Blog durchsuchen

 

Kontakt

museologie(at)gmx.de

Kommentare

Danke sehr!
Danke sehr!
Joern Borchert - 2015-01-14 00:42
Toller Artikel!
Hallo Herr Borchert, ich fand den Artikel sehr interessant. Herzlichen...
Perfectrix - 2014-11-20 09:37
Einladung an Nina
Danke Dir für die netten Worte. So wie ich Dir...
Joern Borchert - 2014-06-20 23:47
Feuerlöscher
Lieber Jörn, super, dass Du die Serie startest...
nina gorgus - 2014-06-11 09:45
Richard lebt!
Schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen. Werde...
Joern Borchert - 2014-05-30 19:50

Links in separatem Fenster

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Status

Online seit 4404 Tagen

Zufallsbild

Wilhelm-von-Bode

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zählwerk

Besuche werden mit StatCounter gezählt.

Rechtliches


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

Impressum

Jörn Borchert
museologie [at] gmx [punkt]de

Jörn Borchert ist der Verantwortliche und Betreiber dieser Website sowie inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV.
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Haftungsausschluss