Architektur

Samstag, 3. September 2011

Kleines Haus in Walporzheim

Walporzheim

Je häufiger ich daran vorbei fahre, so mehr gefällt es mir: das kleine Häuschen in Walporzheim an der Ahr.

Samstag, 4. Dezember 2010

Wer baut das schönste Pfefferkuchenhaus? - Ein Wettbewerb im Architekturmuseum Stockholm

Pfefferkuchenarchitektur

Das Architekturmuseum Stockholm richtet zum zweiten Mal einen Wettbewerb aus, bei dem das schönste/interessanteste/bemerkenswerteste Pfefferkuchenhaus prämiert werden soll. Dieses Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto <<“I’m home now” – on feeling at home or being rootless.">>

95 Teilnehmer haben ihre Beiträge eingereicht. In folgenden Kategorien sind Preise ausgeschrieben:

• Architekten und professionelle Bäcker
• Kinder bis 12 Jahre
• Alle anderen Pfefferkuchenhaus-Bäcker

Einsenden können Sie nichts mehr, aber sie können an der Wahl des besten Pfefferkuchenhauses mitwirken, in dem Sie HIER Ihre Stimme abgeben.

[Den Hinweis verdanke ich swiss-architects. Dank dafür!]

Freitag, 8. Mai 2009

Architekturwettbewerb zum Museum für polnische Geschichte

Museum of Polish History in Warsaw

Allerorten sprießen die Museen zur Nationalgeschichte aus dem Boden. Ja, auch in Polen.

Architekten, die Lust und Zeit haben, können sich noch bis zum 15. Juni zum Wettbewerb anmelden. HIER. Ich fürchte nur, dass deutsche Büros wenige Chancen haben dürften, auf die Gewinnerliste zu kommen. Sollte ich mich täuschen, würde ich mich sehr freuen. Insgesamt gibt es Preisgelder in einer Höhe von 350.000 Euro.

Mehr Informationen gibt es auf der Website, die eigens zum Wettbewerb eingerichtet wurde. Hier ist sie.

Freitag, 20. Februar 2009

Schweiz: Digitalisierte Zeitschriften zur Architektur und Mathematik

"Im Rahmen des Projekts retro.seals.ch werden wissenschaftliche Zeitschriften retrodigitalisiert und über das Internet zugänglich gemacht.(...) Die Durchführung erfolgt durch das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken."

Das nenne ich Understatement. Mit solch schlichten Worten machen die Schweizer Hochschulbibliotheken zumindest Europa vor, wie man Zeitschriften nicht nur digitalisiert, sondern auch und vor allem erschließt. Auch wenn bisher nur auf die Daten des "Baugedächtnis Schweiz Online" (zurückreichend bis 1874) und die von SwissDML ( Swiss Digital Mathematics Library ) zugegriffen werden kann, es macht wirklich Freude in Seals (Swiss electronic academic library service) herumzustöbern, und etwas zu finden.

aktuell in Seals erfasst:
# Zeitschriften: 40
# Bände: 978
# Artikel: 60193
# Seiten: 674170

Samstag, 7. Februar 2009

Woran erkennt man eine Bibliothek?

Natürlich an ihrem Outfit!

Kansas City

Wie zum Beispiel in Kansas City oder auch in
Cardiff.

[gefunden bei Selectism]

Mittwoch, 14. Januar 2009

Archiréseau: Informationen für die, die sich für Architektur in Europa interessieren

Plattform zur Architektur

Architekten und solche, die es noch werden wollen, sowie Architekturfans werden sich darüber freuen, dass es nun Archiréseau gibt. Eine Informationsplattform (fr./engl.) zur europäischen Architektur, in der nicht nur Institutionen, Organisationen und Publikationen ausfindig gemacht werden können, die über Architektur informieren (z.B. Museen), sondern auch Hochschulen und Bibliotheken.
Noch ist das Angebot in einigen Rubriken etwas frankreichlastig, aber das kann ja noch werden.

Dienstag, 11. November 2008

Vogelsang: And the Winner is...

Ja, es stimmt, dass «sinai.Faust. Schroll.Schwarz» zusammen mit dem Architektenbüro Winkelmüller den Wettbewerb um das Forum Vogelsang gewonnen haben.

Weitere Informationen zu den ersten drei Preisträgern des Wettbewerbs finden Sie auf der Homepage des Vogelsang IP.

Sonntag, 9. November 2008

Vogelsang: Der Wettbewerb geht in die Endphase

Vogelsang Fackeltraeger

Morgen wird Oliver Wittke, Minister für Bauen und Verkehr des Landes NRW, die Gewinner des Wettbewerbs "Forum Vogelsang" bekannt geben. Anschließend, um 17:30 h im Forum West, wird es ein Podiumsgespräch geben. Außerdem wird im Ostflügel des Forums die Ausstellung "Zukunft Vogelsang" eröffnet.
An der Podiumsdiskussion nehmen folgende Personen teil: unter anderem die Vorsitzenden des Jury, Fritz Auer und Christa Reicher, Manfred Poth als Aufsichtsratsvorsitzender der Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang (SEV), Renate Hötte, erste Landesrätin des Landschaftsverbands Rheinland, Albert Moritz, Geschäftsführer der Vogelsang ip gGmbH, Michael Deitmer vom Amt für Wirtschaft, Mittelstand und Energie NRW, Achim Dahlheimer vom Ministerium für Bauen und Verkehr NRW sowie Thomas Neiss vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz NRW. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Das las ich gerade im Kölner Stadt-Anzeiger.

Wenn die Aachener Zeitung gut und richtig informiert ist, dann haben die Berliner Landschaftsarchitekten «sinai.Faust. Schroll.Schwarz» zusammen mit dem Architektenbüro Winkelmüller den Wettbewerb um das Forum Vogelsang gewonnen.

Mal sehen, ob das stimmt.

Montag, 25. August 2008

Vogelsang-Wettbewerb noch nicht entschieden

Eigentlich sollte ja letzte Woche die Vorentscheidung der Jury zum Wettbewerb um das Forum Vogelsang/Eifel bekannt gegeben werden. Davon sieht man nun ab und möchte die Öffentlichkeit doch erst informieren, wenn die endgültige Entscheidung gefallen ist.
Kann man ja auch verstehen, oder?

Zur Zeit sind noch sechs Entwürfe im Rennen. Die Entscheidung, wer die Preisträger des Wettbewerbs sind, wird die Jury während ihrer Abschlusssitzung am 7. November fällen.

Quelle: Aachener Nachrichten online
und KStA

Montag, 21. Juli 2008

Die Bruder-Klaus-Kapelle in Wachendorf

"Und dann versuche ich, etwas Wunderbares für den Gebrauch zu machen."
So skizziert der Architekt Peter Zumthor die Zielsetzung seiner Arbeit in einem Video-Interview, dass anlässlich der Eröffnung der Bruder-Klaus-Kapelle in Wachendorf/Eifel aufgezeichnet wurde.

Bruder-Klaus-Kapelle-in-Wachendorf

Nun endlich hatte auch ich Gelegenheit, die Kapelle auf dem Acker zu besuchen. Erst ein wenig verärgert, dass ich nicht direkt zu ihr hinfahren konnte, sondern meinen Wagen etwa einen Kilometer entfernt abstellen musste, begann ich bald zu begreifen, dass jegliche Parkmöglichkeit in der Nähe der Kapelle einen beachtlichen Teil ihrer Wirkung zunichte machen würde. Auch hier hat der Satz "Der Weg ist das Ziel" durchaus seine Bedeutung. Denn es steigert den Genuss des Besuches ganz erheblich, wenn man sich diesem Gebäude durch Felder und Wiesen allmählich nähert und sich fortwährend neue Perspektiven ergeben.

Und wenn man dann die Kapelle endlich erreicht und die schwere Tür geöffnet hat, dann ist man überrascht, was einem in ihrem Inneren begegnet. Ein Raum, den man so ganz und gar nicht erwartet hat. Ein Raum, der geradezu zum Dialog mit der Schöpfung und zur Andacht zwingt.

Bruder-Klaus-Kapelle-Wachendorf-innen-2008

Diese Kapelle lässt nicht mehr los. Selbst auf dem Weg, der zurück zum Parkplatz führt, fühlt man sich gezwungen, sich immer wieder umzudrehen, um ja keinen Eindruck dieses genialen Bauwerkes zu verpassen.

Dieser Besuch wird noch lange in meinem Kopfherz/Herzkopf herumgeistern.

Zumthor ist ein Genie! Das habe auch ich nun endlich begriffen.
Er hat etwas ganz Wunderbares für den Gebrauch geschaffen.

Mehr:
+ Das Video zur Bruder-Klaus-Kapelle von Christoph Edler
+ Ralphs Blog mit einer Vielzahl von Links auf Artikel
+ Audio beim WDR (mehr als 7 Minuten)
+ Last but not least: ralkorama, wo es weitere tolle Links gibt.

Futterkiste

xml version of this page Follow Me on Pinterest
Ich bei Facebook: Facebook

Dieses Blog durchsuchen

 

Kontakt

museologie(at)gmx.de

Kommentare

Danke sehr!
Danke sehr!
Joern Borchert - 2015-01-14 00:42
Toller Artikel!
Hallo Herr Borchert, ich fand den Artikel sehr interessant. Herzlichen...
Perfectrix - 2014-11-20 09:37
Einladung an Nina
Danke Dir für die netten Worte. So wie ich Dir...
Joern Borchert - 2014-06-20 23:47
Feuerlöscher
Lieber Jörn, super, dass Du die Serie startest...
nina gorgus - 2014-06-11 09:45
Richard lebt!
Schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen. Werde...
Joern Borchert - 2014-05-30 19:50

Links in separatem Fenster

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Status

Online seit 4255 Tagen

Zufallsbild

2008_10-ende-der-weinlese

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zählwerk

Besuche werden mit StatCounter gezählt.

Rechtliches


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

Impressum

Jörn Borchert
museologie [at] gmx [punkt]de

Jörn Borchert ist der Verantwortliche und Betreiber dieser Website sowie inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV.
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Haftungsausschluss