Dienstag, 20. Mai 2008

Krieg - hautnah und ekelhaft

Museum Alexander Koenig Bonn

Was für ein Ausstellungsobjekt? Eine Tragbahre aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Damals fungierte das Museum Alexander Koenig/Bonn als Lazarett. Eine Tragbahre, die in anderem Zusammenhang besser präsentiert (nämlich etwas schräger oder waagerechter), einen ganzen Raum füllen könnte. Wie sonst könnte man dem Betrachter das Leid der Kriege besser vor Augen führen? Mit einem einzigen Objekt. Einem Objekt, aus dem noch immer Geschichte blutend tropft. Ausstellungsobjekte mit einer solchen Aussagekraft begeistern mich.

PS:Der Beschriftung ist zu entnehmen, dass die Bahre vermutlich im Zweiten Weltkrieg weitere Verwendung fand.

[Gesehen in der Ausstellung: "Auf Zucker gebaut. Alexander Koenig und sein Museum in Bonn." Bonn, 21. Februar bis 04. Mai 2008]

Tipps für Texte in Ausstellungen

ausstellungstexte texte museen austellungen

Wer kennt nicht diese Texte in Ausstellungen, die so schlecht lesbar sind, dass man bereits nach der ersten Texttafel so ermüdet oder gelangweilt ist, dass man sich die Lektüre der restlichen Elaborate weitgehend erspart?

Dabei ist es so einfach, Ausstellungsbesuchern mit Texten Freude zu bereiten. Wenn man einige simple Regeln beachtet.

Lisa Levinson vom Denver Art Museum gibt zum Beispiel neben denen, die sie oben sehen, weitere Tipps hier.

Mein Tipp: Bevor Sie den ersten Text schreiben, definieren Sie eine Erkenntnis, die der Besucher in jedem Fall mit nach Hause nehmen soll. Nicht zwei oder drei. Einen einzigen Gedanken in einem einzigen Satz, der möglichst lange im Gedächtnis haften bleiben soll. Einen Satz, der dem Denken eine andere Richtung gibt. Ihrem und dem der Ausstellungsbesucher.

Futterkiste

xml version of this page Follow Me on Pinterest
Ich bei Facebook: Facebook

Dieses Blog durchsuchen

 

Kontakt

Kommentare

Danke für die Schneckenpost!...
Danke für die Schneckenpost! Antwort gibt es dann,...
maskodok - 2014-11-23 13:26
Danke für die Schneckenpost!...
Danke für die Schneckenpost! Antwort gibt es dann,...
maskodok - 2014-11-23 13:21
Wo sind Sie untergekommen...
Wo sind Sie untergekommen in Wien, an welchem Theater? Und:...
maskodok - 2014-11-23 13:21
Toller Artikel!
Hallo Herr Borchert, ich fand den Artikel sehr interessant. Herzlichen...
Perfectrix - 2014-11-20 09:37
Einladung an Nina
Danke Dir für die netten Worte. So wie ich Dir...
Joern Borchert - 2014-06-20 23:47

Links in separatem Fenster

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Status

Online seit 3371 Tagen

Zufallsbild

tate

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zählwerk

Besuche werden mit StatCounter gezählt.

Rechtliches


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

Impressum

Jörn Borchert
museologie [at] gmx [punkt]de

Jörn Borchert ist der Verantwortliche und Betreiber dieser Website sowie inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV.
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Haftungsausschluss